Willkommen.

Hier findest Du alles rund um Wiesbaden. In den Kategorien links  haben wir bereits eine kleine Auswahl an Themen getroffen. Klick Dich in Ruhe durch und genieße das außergewöhnliche Flair dieser Stadt ab sofort auch online. Viel Freude!

#RundumWiesbaden

#RundumWiesbaden

„2 Tage – 5 Etappen – 65 km“, das war die Kampfansage der Teilnehmer des Wiesbadener Wanderevents, zu dem am 20. & 21. Oktober aktuell meinungsbildende Multiplikatoren, wie Vertreter der IHK Wiesbaden, der DEHOGA Wiesbaden, der Hessen Agentur, der Hotellerie und dem hessischen Heilbäderverband eingeladen waren, die die touristische Vermarktung Wiesbadens begleiten. Darüber hinaus nahmen auch Redakteure von Wandermagazinen an der Wanderung teil.
Unter dem Motto „Wiesbaden wandert“ hat die Wiesbaden Marketing GmbH auf die vielen Wandermöglichkeiten #RundumWiesbaden aufmerksam gemacht, denn neben dem Premiumwanderweg Rheinsteig®, der am Rheinufer in Biebrich beginnt, gibt es eine Vielzahl an Wanderrouten.

Mit dem erfahrenen Wander-Guide Wolfgang Blum, der neben seiner Tätigkeit als Geisenheimer Welterbe-Gästeführer und Journalist außerdem Tourismuspreisträger 2015/2016 ist, wurde der Jubiläumsweg der Naturfreunde in Wiesbaden erlebt, der um die gesamte hessische Landeshauptstadt führt.

Donnerstag um 10.00 Uhr ging es los. Ausgangspunkt der zweitägigen Wanderung war das Jagdschloss Platte. Das zunächst trübe Wetter beeinflusste die Motivation der Teilnehmer jedoch nicht – im Gegenteil - es schien eher, als wollte man dem Wetter trotzen. Frohen Mutes starteten wir nach der Begrüßung in Richtung Wald, wo Wolfgang Blum direkt zu Beginn auf die Beschilderung des Wanderweges hinwies. Das „N“ für Naturfreunde mit dem richtungsweisenden Pfeil, sollte der Gruppe während den zwei Tagen den Weg weisen.

IMG_2851.JPG

Die zwei Etappen des ersten Tages führten uns über die Eiserne Hand, den Schläferskopf, die Fasanerie bis hin nach Frauenstein. 24 Kilometer konnte am Ende des Tages vom Schrittzähler abgelesen werden und so boten sich auf dem Weg durch den Wald unerwartet schöne und abwechslungsreiche Kulissen. Von nahezu alpinen Steilpfaden, die mit den vielen bunten Farben des Herbstes umspielt werden, Granitplatten, die im Laufe der kommenden Jahrzehnte zur Veränderung der Struktur des Bodens führen, bis hin zu den Weiten der fleißigen Winzer im Rheingau -  Wolfgang Blum zeigte den Teilnehmern die Vielfalt, die die Natur hier direkt vor der Haustür zu bieten hat.

Dass der Herbst bereits Einkehr gehalten hat, wurde spätestens bei dem Blick vom Schläferskopf deutlich. Zu unseren Füßen lag jedoch nicht nur der bunt eingefärbte Taunus, auch Wiesbaden mit seinen westlichen Vororten war zwischen den Nebelschwaden erkennbar. Bei gutem Wetter hat man von dem Turm aus sogar einen Blick bis nach Mainz. Gestärkt haben wir uns tagsüber beim Vespern oder Picknicken. Abends konnten wir gemeinsam stolz und zufrieden die erwanderten Kilometer und all das, was wir gesehen haben, Revue passieren lassen.

IMG_4955.JPG

Auch der zweite Tag hielt mit seinen drei Etappen, die insgesamt 41 Kilometer beinhalteten, wieder Überraschungen für die Teilnehmer bereit, ja sogar manch gebürtiger Wiesbadener war auf dem Weg von Frauenstein über Schierstein, Biebrich, Erbenheim, Kloppenheim, Naurod zurück zum Jagdschloss Platte verblüfft über die Vielfalt, die ihm entlang des Weges geboten wurde. Um den weiten Weg an einem Tag zu schaffen, starteten wir bereits um 07.30 Uhr im Morgengrauen. Die morgendliche Ruhe in den Weinbergen und die frische Luft weckte direkt wieder die Wanderlust. Weite Felder, versteckte Steinbrüche, die Tierwelt des Waldes, Bienenstöcke der Imker – der Jubiläumsweg der Naturfreunde in Wiesbaden zeigt, dass sich die Vielfalt der Natur mit der urbanen Stadtlandschaft vereinen lassen. Dies wurde auch deutlich, als wir in unserer Wandermontur im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell zu einem Sekt und Häppchen eingeladen wurden. Auch der Blick vom Kellerskopf auf Wiesbaden zeigt nochmals die Nähe der Natur zum Stadtkern.

IMG_4944.JPG

Nach Einbruch der Dunkelheit wurden die letzten Kilometer der Wanderung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Um die Bedrohlichkeit der dunklen Ferne im Wald und das Geraschel am Wegrand auszublenden, rückten wir dann doch ehrfurchtsvoll und in die Nacht lauschend beim Laufen enger zusammen.

Zwei unvergessliche Tage fanden um 20.00 Uhr am Freitagabend am Ausgangspunkt, dem Jagdschloss Platte, ein Ende. Die 65 Kilometer waren für alle Teilnehmer zwar herausfordernd, aber die weiten Blicke, die tollen Unterhaltungen und das Erlebnis der Rückbesinnung zur Natur belohnte uns alle. Und wir alle sind uns einig: wandern #RundumWiesbaden sollte jeder Mal erlebt haben!

 

Monatsrückblick Oktober

Monatsrückblick Oktober

Bioimkerei honigsuess Wiesbaden

Bioimkerei honigsuess Wiesbaden