Willkommen.

Hier findest Du alles rund um Wiesbaden. In den Kategorien links  haben wir bereits eine kleine Auswahl an Themen getroffen. Klick Dich in Ruhe durch und genieße das außergewöhnliche Flair dieser Stadt ab sofort auch online. Viel Freude!

Improsommer 2016

Improsommer 2016

Wie bereiten sich Improtheater-Leute auf den Improtheater-Sommer vor? „Inhaltlich natürlich gar nicht“, lautet die belustigte Antwort von Frederik Malsy, der vor mittlerweile 16 Jahren das Improtheater „Für Garderobe keine Haftung“ (fghk) gründete. Und eben diese Truppe liegt nun in den Startlöchern für den inzwischen 13. Improsommer auf dem Wiesbadener Neroberg. Vom 8. bis 30. Juli werden in der Erlebnismulde auf dem Neroberg an vier Wochenenden insgesamt 15 Shows geboten – darunter neue Formate, aber auch bekannte Shows wie die Casting-Show „Pappstars“, zu dem in diesem Jahr auch Lisa Rowland aus den USA anreist, und das große Finale, der „Champignon“-Wettbewerb, bei dem die besten Improschauspieler aus Deutschland und dem Ausland gegeneinander antreten.

Wenngleich es „Fehlanzeige“ bei der inhaltlichen Vorbereitung heißt, so ist die organisatorische Vorarbeit alles andere als ohne. Auch wenn sich das Ensemble nach Malsys Worten inzwischen mit behördlichen Genehmigungen und der Logistik einer solchen Veranstaltung, die im besten Fall weit mehr als 2000 Gäste auf den Neroberg lockt, gut auskennt – es gibt immer wieder neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Insgesamt zwölf Schauspieler und sieben Musiker bilden den Rahmen für die Shows, in unterschiedlichen Konstellationen geht es dann ums „blind date“, um „Impro meets poetry“ und natürlich auch um die Kindershows, bei denen ein Held oder eine Heldin auf eine improvisierte Abenteuerreise geschickt wird…

Klar, dass ein solcher Improsommer Geld kostet. „Für Garderobe keine Haftung“ verzichtet dennoch auf einen festen Eintrittspreis – baut stattdessen auf die Spendenbereitschaft seiner Besucher. Mit Erfolg: Das Happening auf dem Neroberg, das am Samstag, 8. Juli, 20 Uhr mit der „MordArt“ startet, geht in aller Regel mit einer „schwarzen Null“ auf, plaudert Malsy aus dem Nähkästchen. Und so wird auch in diesem Jahr wieder darauf vertraut, dass sich die Gäste spendabel zeigen…

Deren Professionalität übrigens würdigt Fredrik Malsy ausdrücklich: Wie seine Kolleginnen und Kollegen ist er immer wieder fasziniert, mit welcher Hingabe die Impro-Fans ihre Picknickkörbe bestücken und den Ausflug auf den Neroberg so zu einem rundum gelungenen Happening auch in Sachen Kulinarik werden lassen.

Und apropos Neroberg: Wegen der begrenzten Parkplätze rät der Veranstalter zur Bildung von Fahrgemeinschaften oder zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Oder natürlich zum gesunden Fußmarsch….

Das komplette Programm des Improsommers gibt´s unter www.fghk.de
Christina Oxfort
 

Karl Müller & Co. Gewürzmanufaktur Wiesbaden

Karl Müller & Co. Gewürzmanufaktur Wiesbaden

 „Majestätischer“ Genuss: Der Wein der Wiesbadener Weinköniginnen

„Majestätischer“ Genuss: Der Wein der Wiesbadener Weinköniginnen