Willkommen.

Hier findest Du alles rund um Wiesbaden. In den Kategorien links  haben wir bereits eine kleine Auswahl an Themen getroffen. Klick Dich in Ruhe durch und genieße das außergewöhnliche Flair dieser Stadt ab sofort auch online. Viel Freude!

Nero 39 – das Café der etwas anderen Art

Nero 39 – das Café der etwas anderen Art

Wie oft nimmt man sich vor, es sich am Nachmittag mit einer frisch aufgegossenen Kanne Tee und einem Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen – einfach entspannen und schmökern. Viel zu selten setze ich dieses Vorhaben um, denn irgendwas fällt doch immer an: einkaufen und putzen vor dem anstehenden Besuch am Wochenende, die Schwiegermutter anrufen, um nach ihrem Wohlergehen zu fragen oder endlich mal den sich häufenden Papierstapel mit Dokumenten, die immer Zeit haben und liegen bleiben, aber wichtig genug sind um nicht weggeschmissen zu werden, abzuheften.
Falls es dann doch dazu kommen sollte, dass ich es mir mit meiner „Weltenbummler“-Tasse auf dem Sofa bequem gemacht habe und den neuen Bestseller in der Hand halte, stelle ich mir die Frage der Individualität meiner Bücherauswahl. Warum sollte mir nicht auch ein Buch gefallen, dass kein Bestseller laut der großen Presse ist.

IMG_3081.JPG

Diese Gedanken hatten Christopher Deyer und seine Freundin Antje Probst bereits bevor sie beim Schlendern durch Wiesbaden über den Altbau in der Nerostraße stolperten. Die beiden leidenschaftlichen Leser haben sich ihren gemeinsamen Traum eines Cafés zum Entspannen, Lesen und Schmökern im April 2014 erfüllt und das „Buchcafé Nero39“ eröffnet. Die Vision war eine Buchhandlung mit Charme, so wie man sie heute nur noch selten findet. Neben dem wiederentdeckten Klassiker findet sich in dem hölzernen Regal ein Kinderbuch, welches unter einem Debütroman eines iranischen Nachwuchsautors zu finden ist. Die Büchervielfalt ist riesig und alle nach dem Geschmack von Christopher und Antje ausgewählt. Da die beiden auch gerne Originale zur Hand nehmen, finden sich zwischendrin auch immer wieder englische Werke.
Neben der Auswahl unterschiedlichster Literatur werden außerdem Kaffee- und Teespezialitäten aus biologischem Anbau und fairem Handel angeboten. Als „samova“-Vertriebspartner bietet das Paar fast alle „samova“-Teesorten zum Ausschank und auch zum Kauf an.

IMG_3104.JPG

So sitze ich nun mit einer Tasse "Lazy Daze"ee und einem Roman, der mir durch das kitschig ausgefallene Design auf dem Umschlag ins Auge gestochen ist, vor dem Kamin. Neben mir sitzt eine Mutter mit ihren zwei Kindern, die angeregt in den bunten Kinderbüchern blättern und so gefesselt und ruhig sind, dass ich sie im ersten Augenblick gar nicht bemerkt habe. Auffällig ist auch, dass jedes Buch eine kleine Besonderheit hat. Dies ist kein Zufall, denn die beiden Literatur- und Kunstliebhaber suchen die Bücher nicht nur nach ihrem Inhalt aus, man sollte schon beim Anschauen eines Werkes Lust auf mehr bekommen. Nachdem ich nun die ersten Seiten durchgelesen habe, sehe ich das Buch förmlich schon in meinem kleinen Bücherregal neben dem Bett stehen. So finde ich mich im nächsten Augenblick schon an der Kasse und bekomme gesagt, dass ich das Buch bereits morgen abholen kann. Eine Dose von dem leckeren „samova“-Tee nehme ich direkt schon mit.

Freudig und mit dem festen Vorhaben meine geplanten Mümmelnachmittage auf dem Sofa auch umzusetzen, verlasse ich kurz vor Ladenschluss das Café. In diesem Moment betritt eine Gruppe von zehn aufgelockerten und amüsierten Leuten das „Nero39“. Nachdem alle das Café betreten haben, wird die Tür hinter der Gruppe, die einen Verein, eine Abteilung oder eine durchgemischte Patchwork-Familie sein könnte, abgeschlossen. „Einschließen und Genießen“ ist ein Angebot des Buchcafés, das Antje und Christopher nach Ladenschluss anbieten. Ob alleine, mit Freunden, Verwandten oder Kollegen – wer alleine stöbern oder einfach in einem besonderen Rahmen eine kleine Feier veranstalten möchte, kann sich in dem Altbau mit echten Birkenstämmen, gemütlichen Sesseln und den vielen bunten Büchern, die von allen Seiten die Blicke der Literaturaffinen verschlingen, einsperren lassen.
Ein so ausgefallenes und grundlegend doch einfaches Konzept frischt die Wiesbadener Literaturlandschaft auf. Und ich weiß schon jetzt wo ich sein werde, wenn ich mein neues Buch ausgelesen habe – mit einem Tee in der Hand im großen grünen Sessel und einer Auswahl unterschiedlicher Romane neben mir im „Buchcafé Nero39“.
 

 

Tannhäuser - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Tannhäuser - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Night of Music, 15. & 16. Dezember

Night of Music, 15. & 16. Dezember