Willkommen.

Hier findest Du alles rund um Wiesbaden. In den Kategorien links  haben wir bereits eine kleine Auswahl an Themen getroffen. Klick Dich in Ruhe durch und genieße das außergewöhnliche Flair dieser Stadt ab sofort auch online. Viel Freude!

Maldaner Coffee Roasters - die Stadtrösterei

Maldaner Coffee Roasters - die Stadtrösterei

„Wir lieben richtig guten Kaffee“ – diese Aussage nimmt man Sebastian Schulz ohne zu überlegen ab, wenn man die Kaffeerösterei „Maldaner Coffee Roasters“ betritt. Ich bin überrascht und sofort begeistert, denn hier wurde mit viel Liebe ein gemütliches Geschäft geschaffen. Es fühlt sich fast schon so an, als wäre es ein Loft, obwohl hier wahrscheinlich sonst eine einfache Garage sein würde. Mein durch den Raum schweifender Blick bleibt immer wieder hängen. Überall gibt es interessante Gerätschaften und ausgefallene Möbel zu entdecken, die ich in dieser Art und Wiese zuvor noch nicht gesehen habe. Besonders angetan hat es mir der riesige und sehr schicke Kaffeeröster, der mit seinem eleganten Schwarz besticht. Obwohl man meinen mag, dass es sich hier um einen Einrichtungsgegenstand handelt, werde ich im nächsten Moment direkt vom Gegenteil überzeugt. Ein Mitarbeiter steht auf dem kleinen Treppchen neben der Maschine und schüttet Rohkaffee-Bohnen in die obere Öffnung. Ich lasse mir kurz den Röstvorgang erklären und werde darauf hingewiesen, dass sich Maldaner Coffee Roasters  im Gegensatz zu herkömmlichen Kaffeeröstereien bewusst für wenige Sorten Rohkaffee entschieden hat, diese sollen es aber dafür in sich haben. Dem Kaffee wird außerdem die Zeit gegeben, die er benötigt um eine besonders gute Bekömmlichkeit zu erhalten. Aus diesem Grund wird hier nur in kleinen Chargen im handwerklichen Trommelröstverfahren schonend und langsam geröstet.

Neugierig wie ich bin, möchte ich sofort den Kaffee probieren, setze mich in die gemütlich eingerichtete Sitzecke und bestelle einen WILHELM Filterkaffee. Sebastian Schulz erklärt mir die Unterschiede der sechs verschiedenen Filterkaffeesorten und die Aromen, die jeweils verwendet werden. Mich erwartet eine Röstung aus 60 % kolumbianischen
und 40 % brasilianischen Arabica Bohnen mit den Aromanoten  Nuss und dunkle Beeren. Ich rühre mit dem kleinen Löffel in der Tasse herum und beobachte den Kaffee, so als würde ich schon dadurch die Aromen entdecken. Als ich den ersten Schluck probiere bin ich begeistert. Tatsächlich schmecke ich eine nussige Note heraus, wobei dies eventuell auch Einbildung sein könnte, da ich mich so darauf konzentriere. Auf jeden Fall schmeckt mir der Kaffee sehr gut, sogar so gut, dass ich mich kurzer Hand entschließe ein Päckchen für zu Hause mitzunehmen. Vielleicht schafft es dieser Kaffee meine morgenmuffelige Art für meine Mitmenschen ein wenig erträglicher zu machen.

So finde ich mich einige Minuten später vor einem Tisch wieder, auf dem in den einzelnen Etagen sehr schön gestaltete Kaffeepäckchen stehen. Jede Sorte trägt eine andere Farbe. Ich entdecke auch Espresso, entscheide mich aber am Ende doch für den WILHELM Filterkaffee, den ich zuvor getrunken hatte. Da ich am Wochenende Besuch von meiner kaffeesüchtigen Freundin erwarte, nehme ich in weiser Voraussicht direkt zwei Päckchen mit. Für den nächsten Besuch, der mit Sicherheit in sehr naher Zukunft sein wird, nehme ich mir vor, auch einmal die anderen Sorten zu testen. Mit diesem Vorhaben und den zwei Päckchen WILHELM Filterkaffee in der Tasche verlasse ich die Kaffeerösterei und schlendre gemütlich nach Hause.


PS: Den WILHELM Filterkaffee bekommt ihr diese Woche auch in der Wiesbaden Tourist Information.

 

7 Kräuter - Geschirrhandtuch

7 Kräuter - Geschirrhandtuch

Willkommen, Frühling!

Willkommen, Frühling!